Dorade mit Fenchelslat

Dorade mit Fenchelsalat

Es ist nun wirklich Sommer geworden und wir bemühen uns natürlich dir so viele Sommer – Rezepte wie möglich zum ausprobieren vorzulegen. Die meisten von ihnen sollten von uns aus gesehen leicht, bekömmlich und schnell zu zubereiten sein.

Dieses Rezept entstand ganz spontan als wir an einem Gemüsestand vorbeigingen und dort schönen und angenehm präsentierten Fenchel sahen. Da der Fischhändler um die Ecke auch noch frische Dorade Royal anpries, war das Menu für diesen warmen Abend schon abgemacht.


Ein herrliches Sommergericht - schnell zubereitet

Dorade mit Fenchelsalat

Werkzeuge:

1 mittelgrosse Bratpfanne oder den Gartengrill

1 mittelgrosses Küchenmesser

1 Raffel

1 mittelgrosse Schüssel

1 Rüstbrett

Rezept

Zutaten:

für 2 Personen

 

2 kleine bis mittlere Dorade (je ca. 250 – 300 g)

2 mittelgrosse Fenchel mit dem grünen Kraut

1 ungespritzte Zitrone

1 Apfel (biologischer Anbau)

3 EL Weissweinessig (sehr gute Qualität)

2 EL Sonnenblumenöl

2 EL Olivenöl

2 EL Mehl (optional)

2 kleine Lorbeerblätter

1 Prise Zucker

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Fenchelsalat

 

1. Das grüne Kraut beim Fenchel entfernen und beiseitelegen

2. Beim Fenchel den Boden und die äusseren Schalen entfernen

3. Den Fenchel in dünne Scheiben raspeln

4. Den Apfel (ohne Kerngehäuse) in kleine Würfel schneiden

5. Den Fenchel und den Apfel mit den Händen durchmischen

6. Den Essig, das Sonnenblumenöl, das Salz und den Pfeffer untermischen

7. Den Salat noch einmal durchmischen und eventuell nachwürzen

8. Den Salat bei Seite stellen und währen du den Fisch zubereitest ziehen lassen

 

Dorade

 

1. Von der ungespritzten Zitrone-Zesten schneiden (Zesten - Messer siehst du auf unserem Mise en

    place – Foto)

2. Den ausgenommenen Bauch der Dorade mit reichlich Salz und Pfeffer würzen

3. Dann den Fischbauch mit je einem Lorbeerblatt, dem Fenchelkraut und den Zitronenzesten füllen

4. Die Aussenhaut des Fisches mit einem scharfen Messer einschneiden (bitte nicht so tief, wie wir

    dies auf dem Foto gemacht haben, sorry) und die so entstandenen Kerben ebenfalls kräftig salzen

5. Wenn du möchtest, kannst du die Aussenhaut des Fisches noch leicht mit Mehl bestäuben. Dies

    ergibt beim braten eine schönere Kruste

6. Den Fisch in die mit Olivenöl erhitzte Pfanne oder auf den heissen mit Olivenöl leicht bestrichenen

    Gartengrill legen und bei häufigem Wenden den Fisch 10 – 15 Minuten (je nach Grösse)goldbraun

    braten

    (warte mit dem ersten Wenden des Fisches bis er auf der zuerst nach unten

    gelegten Seite schon gut angebraten ist. Sonst reist bleibt beim Wenden die Haut an der Pfanne

    oder dem Grillrost kleben!)


Mach uns eine Freude: teile diesen Post auf den Social Media.

Vielen Dank.

Deine Meinung ist uns wichtig!

Schreib uns wie dir unser Rezept gefallen hat. Wenn du es schon ausprobiert hast, würde uns sehr interessiere, wie es dir geschmeckt hat.

Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.