Hähnchenbrust an Zitronengras

Hähnchenbrust an Zitronengras

 

Obwohl wir uns vor allem der Europäischen Esskultur verschrieben haben, reizt es uns als weltoffene „Kochphilosophen“ doch manchmal auch ein wenig in anderen Kulturen zu schnuppern.

So sehen wir dies auch bei unserer Hähnchenbrust an Zitronengras. Obwohl es dem Gericht an der für Asien oft typischen Schärfe fehlt, vermittelt es doch einen angenehmen Hauch von einem Essen in Südostasien.


Hähnchen-Brust an Zitronengras ein Hauch von Asien in unserer Küche

Hähnchenbrust an Zitronengras

Wissenswertes über das Zitronengrass

Zitronengras

Obwohl das Zitronengras in seinen Anbaugebieten in Asien sehr oft als Gewürz in der Küche verwendet wird, ist es bei uns immer noch relativ wenig in Gebrauch. In Asien wird es auch als durstlöschender Tee oder als Medizin gegen Blähungen eingesetzt. Ebenso wird es in der Kosmetikindustrie, zur Herstellung von Duftölen und von Duftkerzen (gegen Mücken) gebraucht.
Seine Hauptanbaugebiete liegen heute vor allem in Südostasien, in Ländern wie Vietnam, Indonesien und Thailand.

Obwohl die Graspflanze mit einer Zitrone nichts zu tun hat, erinnert sein Duft doch sehr stark daran. Für die Küche verwendet man
                                                                          möglichst junge, frische und zarte Stängel.


Werkzeuge:

1 Rüstbrett

1 Fleischmesser

1 Schüssel oder Gratinform (für die Marinade)

3 kleine Schalen (für die Beilagen)

2 mittelgrosse Bratpfannen

1 Holzkelle

1 Holzkelle (flach)

Rezept

Zutaten:

für 2 Personen

 

3 Hähnchen-Brüste von je etwa 160 g

4 Stangen Zitronengrass

4 TL Mayonnaise

1 EL Kokosnuss-Butter

2 EL Bienenhonig

40 g Butter

1 kleine Karotte

1 kleine Zwiebel

5 EL gekochte Maiskörner (aus der Dose)

1 Knoblauchzehe

3 EL Worcestershire Sauce

1 dl Wasser

Salz und Pfeffer 

 

Zubereitung:

 

1. Die Hähnchenbrüste der Länge nach in dünne Streifen schneiden

2. In die Streifen mit dem Fleischmesser 2-3 Löcher bohren

3. Eine Marinade aus Worcestershire Sauce, Mayonnaise, Bienenhonig,  gepressten Knoblauch, Salz

    und Pfeffer mischen

4. Die Hähnchenstreifen in der Marinade wenden und auf die Zitronengrasstengel aufspiessen

5. Den in Salzwasser gar kochen, anschliessend abgiessen und beiseite stellen

6. Die gehackte Zwiebel, die grob geraffelte Karotte und den Mais in etwa 25 g Butter anbraten

7. Den Reis zu dem Gemüse geben, vermischen und noch etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze weiter

    anbraten

8.  Zur gleichen Zeit in der zweiten Bratpfanne die Kokosnussbutter und die restliche Butter heiss

     werden lassen und die Hähnchenspiesschen darin heiss anbraten

9.  Sobald die Spiesschen Farbe annehmen, diese mit dem Wasser ablöschen (damit erhalten die

     Spiesschen ihre goldene Farbe)

10. Dies Spiesschen zusammen mit dem Gemüsereis auf den Tellern anrichten und servieren (wie du  

      auf unseren Fotos siehst, passen die Spiesschen auch sehr gut zu einem Feldsalat


Hier findest du noch mehr Fleisch und Geflügel-Rezepte>>>

Mach uns eine Freude: teile diesen Post auf den Social Media.

Vielen Dank.

Deine Meinung ist mir wichtig!

Schreib uns wie dir unser Rezept gefallen hat. Wenn du es schon ausprobiert hast, würde uns sehr interessiere, wie es dir geschmeckt hat.

Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.