Hirschgeschnetzeltes mit Pilzen

Hirschgeschnetzeltes

Der Hirsch, eines der interessantesten Wildtiere unserer Regionen, liefert ein sehr kräftiges, dunkles,  rotbraunes, mageres Fleisch, welches auf die verschiedenste Art und Weise zubereitet werden kann.

Das Hirschschnitzel, meistens ein Stück aus der Unterschale der Keule oder aus der Nuss, werden wir heute zu einem Geschnetzelten verarbeiten.

Dazu schlagen wir dir als Begleitung frische in Butter, Zwiebeln und Petersilien geschwenkte Pfifferlinge vor. Wenn du Lust hast kannst du dir noch einige Polenta-Schnitten als Beilage braten.


Hirschgeschnetzeltes mit Pilzen


Hirschgeschnetzeltes mit Pilzen

Werkzeuge:

1 Rüstbrett

1 Rüstmesser

2 mittelgrosse Bratpfannen

1 kleine Bratpfanne (für die Pilze)

2-3 Holzkellen

etwas Aluminiumfolie

Rezept

Zutaten:

für 2 Personen

 

250 – 300 g Hirschschnitzel

100 g Pfifferlinge (Eierschwämme)

1 ½ dl Rahm

1 dl Wildfond (oder Rindsbouillon)

1 dl Weisswein

1 kleine Zwiebel oder Schalotte

1 kleines Sträusschen Petersilien

einige Zweige Thymian

80 g Butter

Salz, Pfeffer und süssen Paprika (optional)

Als Beilage haben wir zu diesem Gericht unsere Polenta-Schnitten gewählt (optional)

 

Zubereitung:

 

1.   Die Hirschschnitzel in mittelgrosse Würfel schneiden, pfeffern und beiseite stellen

2.   Die Pfifferlinge waschen und je nach Grösse halbiere oder vierteln

3.   Die Zwiebel und die Petersilie fein hacken

4.   Die gehackte Zwiebel in heisser Butter anschwitzen, dann die Pilze darin schwenken, die Petersilie

      dazu geben und warm stellen

5.   Das Hirschfleisch in heisser Butter kurz auf beiden Seiten anbraten, salzen, pfeffern, aus der

      Pfanne nehmen und in Aluminiumfolie eingebpackt im Backofen bei 70° warmstellen

6.   Den Bratensaft in der Pfanne des Hirschgeschnetzelten mit dem Weisswein ablöschen und ein

      reduzieren

7.   Wenn der Alkohol des Weissweines verdampft ist, den Wildfond dazugeben und sirupartig ein

       reduzieren. Dann Schluckweise den Rahm dazu giessen und immer wieder ein reduzieren

8.    Solltest du als Beilage ebenfalls die Polenta-Schnitten servieren, müsste du diese nun in Butter

       vorsichtig, goldbraun anbraten und warmstellen

9.   Da die Sauce nun dickflüssig ein reduziert ist, kannst du noch den sich in der Aluminiumfolie

      angesammelte Bratensaft dazu giessen, das Fleisch in die Sauce geben,  kurz umrühren und auf

      den Tellern anrichten und mit einem Thymian- Zweig garnieren

10. Zuletzt noch die Pilze und die Polenta-Schnitte neben dem Fleisch platzieren und servieren 


Hier findest du noch mehr Fleisch und Geflügel Rezepte >>>

Mach uns eine Freude: teile diesen Post auf den Social Media.

Vielen Dank.

Deine Meinung ist mir wichtig!

Schreib uns wie dir unser Rezept gefallen hat. Wenn du es schon ausprobiert hast, würde uns sehr interessiere, wie es dir geschmeckt hat.

Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0