· 

Mondfisch an Currysauce

Mondfisch an Currysauce

Der Mondfisch wird auch Gotteslachs genannt. Es ist ein relativ grosser kräftiger Fisch und wird bis zu 1,80 Meter lang. Er lebt vor allem in den freien Gewässern des Atlantiks und der Mittelmeeres. Ernähren tut er sich von Krebsen, Kalmaren und kleinen Fischen.
Sein Fleisch ist rot und sehr schmackhaft. Wenn man es brät wird es weisslich und sehr zart. Da wir beim Fischhändler wunderschöne Tranchen  vom Mondfisch gesehen haben und anschliessend beim Gemüse- und Früchtestand an einer wunderbar duftenden Ananas vorbeigingen, war unser Plan für das Abendessen schon fertig.


Mondfisch an Currysauce mit frischer Ananas


Mondfisch an Currysauce mit frischer Ananas

Werkzeuge:

2 Rüstbretter

1 Fischmesser

1 Rüstmesser

2 kleine Bratpfannen

1 mittelgrosse Bratpfanne

1 kleine Kasserolle

1 kleine Schüssel

1 Haarsieb

2 Holzkellen

1 Gummispachtel

etwas Aluminiumfolie

Rezept

Zutaten:

für 2 Personen

 

280 – 300 g Mondfisch in Tranchen geschnitten

200 g frische Ananas

¾ dl Weisswein (circa)

1 dl Fischfond oder Gemüsebouillon

1 ½ dl Rahm

1 Zitrone (ungespritzt, bio)

1 kleine Zwiebel oder Schalotte

100 g Butter

1 ½ TL Curry-Pulver (mild, süss)

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

 

1.   Schneide die Fischtranchen in grössere Würfel. Salze und pfeffere sie. Nimm dabei grosszügig von

      Salz. Der Mondfisch ist ein Meeresfisch und liebt Salz.

2.   Schäle die Ananas, entferne den Strunk in der Mitte und schneide sie in Würfel

3.   Die Zwiebel fein hacken

4.   Die gehackte Zwiebel in etwas Butter anschwitzen, das Currypulver  und einige der Ananas-Würfel  

      beigeben und noch einmal kurz anschwitzen (achtung: die Zwiebeln dürfen nicht braun werden)

5.   Mit dem Weisswein ablöschen und, nachdem der Alkohol verdampft ist noch den Fischfond dazu

      giessen – das Ganze ein reduzieren bis es sirupartig ist

6.   Nun noch portionenweise den Rahm dazu geben und ebenfalls ein reduzieren bis die Sauce

      dickflüssig ist

7.   Die Sauce durch ein Haarsieb passieren und beiseite stellen

8.   Die restlichen Ananasstücke in etwas Butter schwenken und warm stellen

9.   Die Fischstücke in heisser Butter kurz auf beiden Seiten anbraten (je etwa 1 Minute), die

       Fischstücke in Aluminiumfolie wickeln und im Backofen bei etwa 70° ziehen lassen

10. Währenddessen die Sauce noch einmal erwärmen und auf damit auf den vorgewärmten Tellern

       einen Spiegel machen

11. Die Fischstücke aus dem Ofen nehmen und auf den Saucenspiegel legen

12. Mit den Ananasstücken dekorieren und servieren


Hier findest du noch mehr Fisch und Krustentier Rezepte >>>

Mach uns eine Freude: teile diesen Post auf den Social Media.

Vielen Dank.

Deine Meinung ist mir wichtig!

Schreib uns wie dir unser Rezept gefallen hat. Wenn du es schon ausprobiert hast, würde uns sehr interessiere, wie es dir geschmeckt hat.

Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0