Oberstaufen dritter Tag

Zwischenverpflegung am Nachmittag

 

 

Jeden Nachmittag offerierte das Hotel seinen Gästen eine Zwischenverpflegung. Einmal waren dies ein Salat, dann wieder etwas Gebäck und einmal sogar eine mexikanische Bohnensuppe. Natürlich gab es auch Tee oder Kaffee dazu.


Gebratene Kikok - Hähnchenbrust

Golf, Wellness und wieder ein fantastisches Dinner

Wir können es nicht lassen. Ist ein Golfplatz in der Nähe sind wir am Abschlag. Wenn du kein Golfer bist, dann probier es einmal. Es ist ein wunderbarer Sport, vor allem auch zusammen mit einem Partner. Viele Golfclubs bieten Schnupper- oder Günstige Einsteiger-Kurse an. Probiere es einfach einmal aus. Wir sagen immer: wenn es dich auf Anhieb fasziniert mach weiter, wenn nicht, dann lass es einfach sein.

Heute haben wir dann aber trotzdem einen Golfcar gemietet, denn gestern habe ich mir tatsächlich noch an einer Ferse eine Blater eingefangen und an ein auf diesen Hügeln rauf und runter kraxeln war nicht mehr zu denken.

 

Irina hat anschliessend im Wellness noch eine Moorpackung und eine spezielle Rückenmassage genossen. Wie schon am Vortag waren auch heute die Behandlungen sehr professionell und eine Wohltat.

Drittes Abendessen

Eigentlich hätten wir ja noch ein zweites Candle Light Dinner zu gut. Da wir heute aber von all den Tagesaktivitäten etwas müde sind verzichten wir darauf und geben uns mit dem normalen Halbpensionsmenu zufrieden.

Es wir heute folgendes serviert:

Menu 

 

Saison Salat- und Vorspeisen-Buffet

***

Salat-Buffet

Das Salat- und das Vorspeisen-Buffet sind immer noch an den gleichen Orten wie an den Tagen zuvor versteck. Aber was man muss sagen, die Auswahl ist nach wie vor sehr abwechslungsreich und die Salate selbst sind von auserlesener Frische.

Consommé von der frischen Strauchtomate
mit Quarknockerl

***

Consommé von der Strauchtomate

Die Consommé war nahezu Perfekt. Sie war geschmacklich sehr gut abgestimmt, gestattete den Tomaten jedoch ihrer Art entsprechend eine leicht süss-saure Dominanz. Und die Quarknockerl, nun ja, Nokerl kann man nun wirklich die Besten hier, nämlich in Bayern bekommen.

Gebratene Kikok-Hähnchenbrust

auf Spinat-Risotto mit Rotweinjus
dazu geschmorte Paprika

***

Gebratene Kikok-Hähnchenbrust

Die Hauptspeise war überaus schön angerichtet. Wie man jedoch schon auf dem Foto oben sieht wurde es in der Küche mit der Art der Zubereitung nicht so genau genommen. Wir bekamen das Hähnchen wohl eher gedämpft als gebraten auf den Tisch. Dies machte seinem Geschmack jedoch keinerlei Abstriche. Es war saftig, fest im Fleisch und sehr aromatisch.
Der Spinat-Risotto war in seiner Art absolut nachahmenswert, der Rotweinjus bereicherte das ganze Gericht in dezenter Art und die geschmorte Paprika gab dem ganzen noch ein wenig Rasse.

 

Vielleicht noch etwas über das "Kikok-Hähnchen.
Diese Zuchtart wurde vor über zwanzig Jahren in der Gegend von Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen. Ziel der Zucht war und ist es ein Hähnchenfleisch mit einem Eigengeschmack, wie früher, zu produzieren. Die Hähnchen werden ausschliesslich und sehr langsam mit Getreide aufgezogen. Dadurch entwickelt sich eine bessere Fleischqualität mit viel mehr Aroma. Weil, das verfütterten Getreide etwa 50% Mais enthält, wird die Hautfarbe leicht gelblich.
Die strengen Aufzucht-Richtlinien und die spezielle Ernährung verlängern natürlich die Zeit bis zur Schlachtreife um etwa einen Viertel. Entsprechend sind diese Hähnchen im Handel etwas teurer.

Zur Zeit züchten etwa 14 Landwirte diese Sorte von Hähnchen und produzieren jährlich etwa 400'000 Kikok-Hähnchen für den Markt.

Parfait von der Bayrischen Creme

auf Mango-Fruchtspiegel,
dazu Pfirsich-Nektarinen-Salat

***

Parfait von der Bayrischen Creme

Der Eindruck, welchen das Foto oben vermittelt, stimmt voll und ganz. Das Dessert war nicht nur in seiner Präsentation, sondern auch in seinem Geschmack und von vollendeter Harmonie.
Mehr gibt es eigentlich dazu fast nicht zu sagen; betrachte und geniesse.

 


Schau dir doch auch unsere anderen Berichte dieser Reise an >>>

Mach uns eine Freude: teile diesen Post auf den Social Media.

Vielen Dank.

Deine Meinung ist uns wichtig!

Schreib uns wie dir unser Rezept gefallen hat. Wenn du es schon ausprobiert hast, würde uns sehr interessiere, wie es dir geschmeckt hat.

Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.