Rehfilet an Feigensauce

Rehfilet an Feigensauce

Wir beginnen unsere Jagd-Saison mit dem wohl zartesten Wildfleisch, mit einem Filet vom Reh. Die Sauce mit den frischen Feigen harmoniert hervorragend mit dem aromatischen Fleisch.

Es ist für uns ein Muss, dir während dieses Herbstes einige Rezepte unserer Wildgerichte auf zu zeigen.
Wir hoffen, dass du ebenfalls so viel Freude an den aromatischen Gerichten hast, wie wir und wünschen dir viel Vergnügen beim ausprobieren und kosten.


Rehfilet an Feigensauce

Rehfilet an Feigensauce begleitet von Nudeln

Werkzeuge:

1 Rüstbrett

1 Rüstmesser

1 Fleischmesser

1 kleine Bratpfanne

1 mittelgrosse Bratpfanne

1 kleine Kasserolle

1 grosse Kasserolle mit hohem Rand (Nudeln)

1 Abtropfsieb

1 Haarsieb

1 kleine Schüssel

1 kleine Platte oder rechteckige Schüssel mit Rand

1 Holzkelle

1 Gummispachtel

1 Schwingbesen

1 Bogen Aluminiumfolie 

Rezept

Zutaten:

für 2 Personen

 

250 – 300 g Rehfilet

6 Feigen

½ dl Rotwein

1 dl Wildfond (oder Bouillon)

120 g Butter

3 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer und einige Zweige Thymian

200 g Nudeln

 

Zubereitung:

 

1.   Das Rehfilet mit einem Haushaltpapier abtrocknen und in einer Platte mit dem Olivenöl, etwas

      Pfeffer und etwas Thymian drehen und etwa 30 Minuten marinieren

2.   Vier der Feigen halbieren und das Fruchtfleisch herausschälen

3.   Das Fruchtfleisch der Feigen in etwas Butter anschwitzen und mit dem Rotwein ablöschen

4.   Nachdem der Alkohol des Weines verdampft ist noch mit dem Wildfond ablöschen, etwas   

      Thymian hinzufügen und das Ganze um mindestens die Hälfte ein reduzieren

5.   Die Reduktion durch ein Haarsieb passieren und beiseite stellen

6.   Die Nudeln in heisses Salzwasser geben und al dente kochen, abgiessen – mit etwas Butter

      bestreuen und  warmstellen

7.   Das Rehfilet auf beiden Seiten in etwas Butter und dem Marinaden -Öl je drei Minuten anbraten,

      salzen und pfeffern

8.   Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und in Aluminiumfolie eingewickelt im Backofen bei etwa 80°

      ziehen lassen (achte darauf, dass bei der Aluminiumfolie oben ein Spalt offen bleibt, ansonsten

      beginnt das Fleisch zu dämpfen)

9.   Währenddessen die Sauce wieder leicht erwärmen und neben dem Herd in die leicht

      abgeschrägte Kasserolle mit den Schwingbesen nach und nach Butterflocken einrühren (ca. 50 g

      Butter), bis die Sauce schön sämig ist (achtung: die Sauce darf nicht mehr zu heiss werden, sonst

      gerinnt die Butter) – die Sauce, wenn notwendig, noch pfeffern, salzen und warmstellen

10  Die restlichen 2 Feigen vierteln und in etwas warmer Butter auf der Aussenseite kurz erwärmen

11. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und den sich in der Aluminiumfolie angesammelte Fleischsaft

       in die Sauce rühren

12. Mit der Sauce nun auf den Tellern einen Spiegel machen und das in Tranchen geschnittene Filet

       darauf legen. Die Schnittflächen, wenn notwendig, noch etwas nachsalzen, –pfeffern und mit den

       Thymian-Zweigen dekorieren

13. Daneben die Nudeln und die Feigenviertel anrichten - servieren


Hier findest du noch mehr Fleisch und Geflügel Rezepte >>>

Mach uns eine Freude: teile diesen Post auf den Social Media.

Vielen Dank.

Deine Meinung ist mir wichtig!

Schreib uns wie dir unser Rezept gefallen hat. Wenn du es schon ausprobiert hast, würde uns sehr interessiere, wie es dir geschmeckt hat.

Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0