Russischer Salat

Russischer Salat

Der Russische Salat ist nun schon beinahe 150 Jahre alt. In dieser Zeit hat sich sein Rezept, wie ganz Russland, stark verändert.

Wir zeigen dir hier ein Original-Rezept, so wie es heutzutage in jeder Russischen Küche Verwendung findet.

Wie du sehen wirst, wurden vor allem die Zutaten zum Teil ausgewechselt.
Es spricht jedoch nichts dagegen, wenn du dich wieder ein wenig dem Original annäherst.
Viel Spass beim Experimentieren. 


Zubereitung eines Russischen Salates

Ein Original-Rezept des heutigen Russischen Salates

Der Salat Olivier oder in Russland besser bekannt als „Salat Olivje“ darf auf keiner festlichen Tafel in Russland fehlen.

Er hat mit dem im westlichen Europa bekannten „Russischen Salat“ im Original nur wenig zu tun. Die westliche Variante wird von Russen nur mit einem Lächeln bewertet.

Erfunden wurde der Salat von einem französischen Koch namens Lucien Olivier, welcher in den 1860er Jahren in Moskau ein Restaurant mit dem Namen Hermitage betrieb.

Ursprünglich enthielt der Salat gekochte Flusskrebse, schwarzen Kaviar, Kalbszunge, Fleisch von wilden Haselhühnern, gehackte – gekochte Eier, Cornichons und Kapern. Angerichtet wurde er mit Blattsalt und einer Sauce, welche einer Mayonnaise sehr ähnlich war.

Während der Sowjetzeit wurde der Salat immer beliebter und durfte nun wirklich bei keinem Festessen mehr fehlen.

Natürlich wurden die exklusiven Zutaten währen dieser Zeit durch einfachere ersetzt. So kamen in Würfel geschnittene Kartoffeln dazu und Krebse, wildes Haselhuhn, sowie Kaviar wurden durch einfaches Hühner-, Rind- oder ordinäres Wurstfleisch ersetzt.

Werkzeuge:

1 Rüstbrett 

1 Gemüsemesser

einige kleine Schüsseln

1 mittlere Kasserolle mit hohem Rand

1 Abtropfsieb

Rezept

Zutaten:

für 4 Personen

 

200 g Fleischkäse (Wurst) oder Hühner- oder gesottenes Rindfleisch

2 grosse Karotten

10 Cornichon

150 g gekochte Erbsen

1 gekochtes Ei

3 grosse Kartoffeln

1 mittlere Zwiebel

120 g Mayonnaise

1 dl Rahm

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

 

1. In kaltem Wasser die Kartoffeln (mit der Schale), die Karotten (ungeschält) kochen und dann neben

   dem Herd abkühlen lassen (wenn möglich machst du dies einen Tag im Voraus)

2. Die am Vortag gekochten Zutaten schälen und in kleine Stücke schneiden

3. Das hart gekochte Ei, das Fleisch, die Gurken auch in kleine Würfel schneiden

4. Diese Zutaten zusammen mit den Erbsen in eine Schüssel geben und die Mayonnaise und den

    Rahm unterziehen

5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen

6. Auf Salatblätter anrichten und servieren


Hier siehst du noch mehr Russische- oder Vorspeise - Rezepte  >>>

Mach uns eine Freude: teile diesen Post auf den Social Media.

Vielen Dank.

Deine Meinung ist uns wichtig!

Schreib uns wie dir unser Rezept gefallen hat. Wenn du es schon ausprobiert hast, würde uns sehr interessiere, wie es dir geschmeckt hat.

Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0