· 

Pestizidverseuchte Lebensmittel

Erdbeeren - Kultur

 

Langsam aber sicher wird es uns Konsumenten bewusst, dass wir mit unserer Nahrung auch jede Menge Gift zu uns nehmen und wir ohne unser eigenes Verschulden vergiftet werden.

Es ist an der Zeit, dass wir den Lebensmittelproduzenten, welche dies zum Teil unwissentlich und zum Teil auch ganz einfach aus Profitgier tun, vehement entgegentreten und diese Missstände unterbinden.

Erdbeeren - Ernte

Sei vorsichtiger beim Gemüse und Früchte einkaufen!

Das Waschen der Lebensmittel nützt nichts

Vor allem bei den Damen aus meinem Umfeld, das weibliche Geschlecht werde es mir verzeihen, sind viele davon überzeugt, dass der tägliche Verzehr von möglichst viel Früchten und Gemüse gut für ihre Gesundheit ist. Zudem ersetzen, meinen manche, diese kalorienarmen Lebensmittel beinahe eine Diät.

 

Doch nicht nur Damen und auch Herren meines Bekanntenkreises, sondern auch namhafte Experten propagieren diese Meinung.

So empfiehlt die Krebsliga Schweiz in einer Kampagne täglich fünf Portionen an Gemüse- und/oder Früchtesorten zu essen.

 

Doch was mache ich, wenn: ich keine Zeit und auch keine Lust auf fünf Mahlzeiten pro Tag habe, ich einfach nichts mit Salat anfangen kann, die unreifen und nach nichts schmeckenden Früchte- und Gemüsesorten aus dem Supermarkt beim besten Willen nicht runter kriege?

 

Also wirklich, manchmal kann ich nicht nach voll ziehen, was sich diese „Fachleute“ bei solchen Empfehlungen eigentlich überlegt haben.

Doch nun muss ich ja noch auf unser heutiges Thema, die Pestizide, zurückkommen. Und da frage ich mich, will sich da jemand wirklich vergiften?

Das dreckige Dutzend

Vollständige Liste

1. Erdbeeren

2. Spinat

3. Nektarnen

4. Äpfel

5. Pfirsiche

6. Birnen

7. Kirschen

8. Trauben

9. Sellerie

10. Tomaten

11. Peperoni

12. Kartoffeln

13. Gurken

14. Cherry Tomaten

15. Kopfsalat

16. Erbsen (andere Länder)

17. Heidelbeeren (Amerika)

 

1. Chili

2. Lattich

3. Heidelbeeren (andere Länder)

4. Bohnen (Amerika)

5. Pflaumen

6. Mandarinen

7. Himbeeren

8. Karotten

9. Kürbis

10. Orangen

11. Zucchetti

12. Bohnen (andere Länder)

13. Erbsen (Amerika)

14. Bananen

15. Frühlingszwiebeln

16. Wassermelonen

17. Champignons

 

1. Süsse Kartoffeln

2. Broccoli

3. Grapefruit

4. Blumenkohl

5. Melonen

6. Kiwi

7. Honigmelonen

8. Auberginen

9. Mangos

10. Grüne Spargeln

11. Papayas

12. Süsse Erbsen (gefrohren)

13. Zwiebeln

14. Kohl

15. Ananas

16. Avocados

17. Mais

 


Jedes Jahr untersuchen Wissenschaftler des US-Landwirtschaftsministerium USDA unter dem Namen „Dirty Dozen“ Lebensmittel, welche von den Produzenten gerne mit Pestiziden behandelt werden.

 

In diesem Jahr umfasst die Liste 48 Produkte. Darunter sind beliebte Früchte wie: Erdbeeren, Äpfel, Kiwi und Gemüse wie: Peperoni, Tomaten und Frühlingszwiebeln. Mehr Produkte siehst du auf meiner Bildstrecke oben.

 

Mein Fazit, und das wirst du auf diesem Blog noch viele Male hören ist:

Achte auf den Biosiegel und kaufe, wenn immer möglich, Bio-Produkte.

 

Mehr über das Thema Pestizide findest du hier>>


Mach uns eine Freude: teile diesen Post auf den Social Media.

Vielen Dank.

Deine Meinung ist uns wichtig!

Schreib uns wie dir unser Rezept gefallen hat. Wenn du es schon ausprobiert hast, würde uns sehr interessiere, wie es dir geschmeckt hat.

Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0