· 

Spartacus Torte

Spartacus Torte

Diese Torte widerspricht ihrem Namensgeber in jeglicher Hinsicht. War doch dieser der Anführer eines grossen Sklavenaufstandes während der römischen Kaiserzeit, so sollte diese Torte wohl eher den Namen seines kaiserlichen Gegenspielers oder eines sonstigen Königs tragen.

Denn königlich ist sie im wahrsten Sinne des Wortes.

Das würzige, zartbittere Aroma des Kakaos, die samtig weiche Buttercrème und der feine Teig, lassen die Torte im Gaumen richtig verschmelzen.

Und wieder stellen wir dir recht viel Arbeit in deine Küche und Backstube und wiederum können wir dir zu hundert Prozent versichern, dass sich die Mühe lohnen wird.


Spartacus Torte

Spartacus Torte

Der Teig

Werkzeuge:

 

4 mittelgrosse Schüsseln

diverse kleine Schüsseln für die mise en place
1 mittelgrosse Kasserolle mit hohem Rand

1 Mixer
1 Schwingbesen
1 Esslöffel
1 Gabel

mehrere Spachtel

2 oder mehr Backbleche

8 Bogen Backpapier
1 Klarsichtfolie

1 Teller oder eine runde Form von 22-24 cm Durchmesser (zum Ausstechen)

1 Rüstmesser

 

 


Zutaten:

für eine Torte von 22 - 24 cm Durchmesser

 

Für den Teig

350 g Mehl
100 g zum Mehlen während der Verarbeitung

140 g Zucker

40 g Kakao

70 g Bienenhonig

100 g Butter

2 Eier
8 g Backpulver

 

  

Für die Crème

350 g Sauerrahm (Crème fraîche 35%)

125 g Zucker

10 g Vanillezucker

20-30 g Maizena (Stärke)
1 Ei
200 g Butter

 

Für die Dekoration

Backabschnitte
100 g Zucker

30 g Kakao
60 g Milch
50 g Butter
einige Himbeeren und Pfefferminzblätter



Der Teig

Zubereitung:

 

Das Mehl in eine Schüssel geben, mit dem Kakao und dem Backpulver vermischen.

Die Eier mit dem Schwingbesen verquirlen. In einer anderen Schüssel den Zucker, die in Stücke geschnittene Butter und den Bienenhonig über dem Wasserdampf mit dem Schwingbesen gut verrühren bis die Masse homogen und warm ist.
Nun die verquirlten Eier unter ständigem Rühren dazugeben, die Masse von Dampf nehmen und mit dem Spachtel gut unter die Mehl-Kakao-Mischung ziehen.
Den so entstandenen Teig zu 8 Ballen formen. Der Teig ist von Grund auf sehr klebrig. Deshalb musst du zu seiner Verarbeitung immer wieder etwas Mehl beifügen und die auszurollenden Oberflächen bestäuben.
Die Teigballen nun für 15-20 Minuten in den Kühlschrank stellen, wieder herausnehmen und mit dem Wallholz zu 2 mm dünnen Scheiben auf Backpapierbögen ausrollen. Diese mit einer Gabel einstechen.
Die Teigscheiben nun im auf 180°vorgeheizten Ofen 5 Minuten backen. Da wir bei unserem Backofen nur über zwei Backbleche verfügen, waren natürlich mehrer Backdurchgänge notwendig.
Die gebackenen Teigstücke nun sofort mit einem Teller oder einer Ausstechform zu 22-24 cm runden Scheiben zuschneiden und beiseitelegen.
Vergiss nicht auch die Teigabschnitte beiseitezulegen. Diese brauchst du später für die Dekoration.

Zutaten: Mehl, Zucker, Kakao, Eier, Backpulver, Butter, Bienenhonig
Zutaten: Mehl, Zucker, Kakao, Eier, Backpulver, Butter, Bienenhonig
Mehl mit Kakao und Backpulver mischen
Mehl mit Kakao und Backpulver mischen
Bienenhonig, Eier, Zucker und Butter verrühren
Bienenhonig, Eier, Zucker und Butter verrühren
Die Eimasse unter die Kakaomischung ziehen
Die Eimasse unter die Kakaomischung ziehen
Alles zu einem homogenen, klebrigen Teig verrühren
Alles zu einem homogenen, klebrigen Teig verrühren
Aus dem Teig 8 Bällchen formen und zugedeckt kühl stellen
Aus dem Teig 8 Bällchen formen und zugedeckt kühl stellen
Die Teigbällchen ausrollen, einstechen und backen
Die Teigbällchen ausrollen, einstechen und backen
Die Teigscheiben nach dem Backen rund ausschneiden
Die Teigscheiben nach dem Backen rund ausschneiden

Die Crème

Zubereitung:

 

Den Sauerrahm, den Zucker, den Vanillezucker und das Maizena gut vermischen. Die Schüssel über den Wasserdampf stellen und noch das Ei mit dem Schwingbesen so lange verrühren bis eine leicht zähe Crème entsteht. Diese Crème nun vom Wasserdampf nehme, mit einer Klarsichtfolie abdecken und für mindesten 30 Minuten im Kühlschrank auskühlen lassen.
Nachdem die Crème ausgekühlt ist, die auf Zimmertemperatur gebrachte Butter mit dem Mixer kurz anschlagen und löffelweise die ausgekühlte Grundcrème untermixen.

Zutaten: Sauerrahm, Butter, Maizena, Zucker, Ei, Vanillezucker
Zutaten: Sauerrahm, Butter, Maizena, Zucker, Ei, Vanillezucker
Den Sauerrahm, den Zucker, den Vanillezucker und das Maizena vermischen
Den Sauerrahm, den Zucker, den Vanillezucker und das Maizena vermischen
Das Ei dazu geben und mit gut durchmixen
Das Ei dazu geben und mit gut durchmixen
Die Grundcrème mit einer Klarsichtfolie abdecken und kühl stellen
Die Grundcrème mit einer Klarsichtfolie abdecken und kühl stellen
Die auf Zimmertemperatur gebrachte Butter in eine Schüssel geben
Die auf Zimmertemperatur gebrachte Butter in eine Schüssel geben
Die Butter cremig schlagen und löffelweise die Grundcreme u
Die Butter cremig schlagen und löffelweise die Grundcreme untermixen

Zusammensetzen und Füllung der Torte

Zusammensetzen und füllen:

 

Die Abschnitte des ausgebackenen Teigs in den Häcksler geben, fein hacken und beiseite stellen.
Damit die Torte während des Zusammensetzens stabil bleibt, streiche etwas von der Crème auf die Arbeitsfläche.
Lege nun den erste Tortenboden auf diese Crème und bestreich ihn satt mit etwas Crème. Setze den zweiten Boden darauf und wiederhole dieses Prozedere bis und mit dem letzten Boden.

 

Nun musst du noch den Tortenguss herstellen.
Verrühre den Kakao, den Zucker und die Milch auf dem Wasserdampf, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
Jetzt die Butter beigeben und noch 5 Minuten weiterrühren. Vom Wasserdampf nehme und auskühlen, bis die Glasur lauwarm aber immer noch fliesend ist.
Die Glasur über die Torte und über deren Rand giessen. Mit dem Spachtel gleichmässig verteilen.
Die gehäckselten Kuchenkrümel mit dem Spachtel vorsichtig am Tortenrand rundherum anbringen.

Die Torte nun auf die Seite stellen und die Kakaoglasur vollständig auskühlen lassen. Anschliessend die für mindestens fünf Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

Die Abschnitte des gebackenen Teigs häckseln
Die Abschnitte des gebackenen Teigs häckseln
Den so entstandenen Sand für die Dekoration beiseitestellen
Den so entstandenen Sand für die Dekoration beiseitestellen
Zutaten für die Glasur: Milch, Kakao,Zucker, Butter
Zutaten für die Glasur: Milch, Kakao,Zucker, Butter
Die Tortenscheiben Schicht um Schicht mit Crème bestreichen und aufeinander legen
Die Tortenscheiben Schicht um Schicht mit Crème bestreichen und aufeinander legen
Milch, Zucker und Kakao vermischen
Milch, Zucker und Kakao vermischen
Über dem Wasserdampf verrühren und dann neben dem Herd die Butter untermischen
Über dem Wasserdampf verrühren und dann neben dem Herd die Butter untermischen
Die Torte mit dem lauwarmen Guss übergiessen
Die Torte mit dem lauwarmen Guss übergiessen
Den Rand mit dem Tortensand bestreuen
Den Rand mit dem Tortensand bestreuen

Vor dem Aufschneiden und Servieren die Torte noch mit den Himbeeren und den Pfefferminzblättern dekorieren.


Mach uns eine Freude: teile diesen Post auf den Social Media.

Vielen Dank.

Deine Meinung ist mir wichtig!

Schreib uns wie dir unser Rezept gefallen hat. Wenn du es schon ausprobiert hast, würde uns sehr interessiere, wie es dir geschmeckt hat.

Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0