· 

Apfelmus

Apfelmus

Ein Apfelmus ist so schnell und einfach herzustellen, dass du, wenn du es einmal gemacht hast, nie mehr freiwillig eine Dose davon öffnen wirst. Über welche Äpfel zu verwenden sind, streiten sich die Geister. Manche bevorzugen säuerliche Äpfel, wie zum Beispiel den Boskop. Wir persönlich bevorzugen einen süss-säuerlichen Apfel. Das Mus kannst du als leichtes und fruchtiges Dessert servieren. Es passt aber auch sehr gut zu einigen unserer Schweizer-Rezepten, etwa zu  den „Älpler Makkaroni“ oder zu „Maluns“ (Kartoffelribel). Wie du Maluns herstellen kannst, zeigen wir dir morgen auf diesem Blog.


Apfelmus selber gemacht

Apfelmus

Werkzeuge:

 

1 Rüstbrett

1 Rüstmesser

1 mittelgrosse Schüssel

1 mittelgrosse Kasserolle mit hohen Rand

1 Haarsieb

1 flache Holzkelle

1 Siebkelle

1 Standmixer

1 Gummispachtel


Zutaten:

für 2 Personen

 

5 Äpfel (Bio)

120 g Puderzucker

80 ml Apfelsaft (Bio)

2 dl Weisswein

60 ml Rum oder Calvados

30 g Butter



Zubereitung

Zutaten: Äpfel, Puderzucker, Weisswein, Apfelsaft, Rum, Butter
Zutaten: Äpfel, Puderzucker, Weisswein, Apfelsaft, Rum, Butter
Apfel schälen und die Schalen beiseite legen
Apfel schälen und die Schalen beiseite legen

Da du hier auch die Schale der Äpfel verarbeitest, verwende unbedingt Äpfel aus biologischem Anbau. Ersten haben sie viel mehr Geschmack und zweitens willst du die wohl kaum vergiften. Schäle die Äpfel und lege die Schalen beiseite. Viertle sie nun und entferne das Kerngehäuse. Auch dieses legst du wieder beiseite. Zuletzt schneidest du die Äpfel in mittelgrosse Würfel.

Äpfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und beiseite legen
Äpfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und beiseite legen
Äpfel in mittelgrosse Stücke schneiden
Äpfel in mittelgrosse Stücke schneiden

Gib nun den Puderzucker zusammen mit den Schalen und den Kerngehäusen in die Kasserolle und verrühre das Ganze kurz bei auf der heissen Herdplatte. Vorsicht es darf nicht anbrennen.

Dann lösche die Mischung mit dem Weisswein, dem Rum und dem Apfelsaft (biologisch) ab, verrühre die Brühe und lasse sie ein wenig einkochen.

Apfelschalen und Kerngehäuse auf dem Herd mit dem Puderzucker vermischen
Apfeschalen und Kerngehäuse auf dem Herd mit dem Puderzucker vermischen
Den Rum oder den Calvados dazu giessen
Den Rum oder den Calvados dazu giessen
Mit Weisswein ablöschen
Mit Weisswein ablöschen
Den Apfelsaft dazu geben und ein wenig einkochen
Den Apfelsaft dazu geben und ein wenig einkochen

Nach etwa 5 Minuten nimmst du das Ganze vom Herd und passierst es durch das Haarsieb (ohne Druck) in eine Schüssel.

Den so gewonnen Jus giesst du in die Kasserolle zurück, gibst die Apfelstücke dazu und kochst das Ganze auf mittlerer bis starker Flamme bis die Apfelstücke weich sind.

Die Brühe passieren
Die Brühe passieren
Die Apfelstücke im Jus weich kochen
Die Apfelstücke im Jus weich kochen

Nun schöpfst du die Apfelstücke mit der Siebkelle in den Standmixer, gibst die Butter dazu und mixt die Masse kurz, bis ein schönes Mus entstanden ist. Sollte dir das Mus zu fest sein, kannst du noch etwas von dem zurückgebliebenen Jus dazu geben.

Apfelstücke und Butter mixen
Apfelstücke und Butter mixen
Jetzt kannst du das Apfelmus noch garnieren
Jetzt kannst du das Apfelmus noch garnieren


Mach uns eine Freude: teile diesen Post auf den Social Media.

Vielen Dank.

Deine Meinung ist mir wichtig!

Schreib uns wie dir unser Rezept gefallen hat. Wenn du es schon ausprobiert hast, würde uns sehr interessiere, wie es dir geschmeckt hat.

Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0