· 

Pelmeni Russische Teigtaschen

Pelmeni russische Teigtaschen

In Russland gibt es keine grosse „Bluda“ (festlicher Tisch mit verschiedenen Gerichten) auf der die Pelmeni fehlen. Diese den Tortelloni ähnlichen mit Fleisch gefüllten Teigtaschen zählen zu den Nationalgerichten Russland und sind im ganzen Land sehr beliebt. Traditionell wird dazu Smetana (eine Art Sauerrahm) gereicht. Ursprünglich kommen die Pelmeni aus Tatarstan und Sibirien. Sie werden sowohl als Suppen-Eilange oder als Hauptgericht serviert.

Übrigens kannst du ruhig etwas zu viel davon machen. Sie lassen sich bestens einfrieren.


Pelmeni frisch zubereitet und mit Smetana serviert


Pelmeni frisch zubereitete russische Teigtaschen mit Smetana serviert

Werkzeuge:

 

1 Rüstbrett

1 Rüstmesser

2 mittelgrosse Schüssel

1 Esslöffel

1 Teelöffel

1 Wallholz

1 Ausstechform (etwa  8cm Durchmesser)

1 mittelgrosse Kasserolle mit hohem Rand

1 Abtropfsieb


Zutaten:

für 4 Personen

 

500 g gehacktes Rind- und Schweinefleisch (gemischt)

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehen

600g Mehl

1 Ei

2 dl Wasser

3 EL Milch (optional)

4 Lorbeerblätter

1 EL ganze Pfefferkörner

50 g Butter

1 dl Crème fraîche (Sauerrahm oder auf Russisch: Smetana)

1 kleiner Bund Schnittlauch (optional)

Salz und Pfeffer



Zubereitung

Die Farce

Zutaten: gehacktes Fleisch, Mehl, Wasser, Ei, Butter, Zwiebel, Knoblauch,Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer
Zutaten: gehacktes Fleisch, Mehl, Wasser, Ei, Butter, Zwiebel, Knoblauch,Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer
Zwiebeln und Knoblauch häckseln
Zwiebeln und Knoblauch häckseln

Die Zwiebel und den Knoblauch in grobe Stücke hacken und im Häcksler zerkleinern. Das Fleisch in eine Schüssel geben, gut salzen und Pfeffern und mit den gehäckselten Zwiebeln und dem Knoblauchzehen gut vermischen (eventuell noch einmal abschmecken und nachsalzen und –pfeffern).

Zwiebel und Knoblauch zur Farce geben
Zwiebel und Knoblauch zur Farce geben
Gut vermischen und noch etwas Milch dazu giessen (optional)
Gut vermischen und noch etwas Milch dazu giessen (optional)

Der Teig

Mit dem Mehl einen Krater bilden und das Ei rein geben
Mit dem Mehl einen Krater bilden und das Ei rein geben
Zu einem Teig kneten
Zu einem Teig kneten

Das Mehl in eine Schüssel schütten und einen Krater bilden. In den Krater das Ei aufschlagen. Etwas Wasser dazu giessen und das Ganze zu einem Teig kneten.

Den Teig in Portionen schneiden oder reisen und auf einer bemehlten Fläche etwa 3-4 mm dick auswallen. Den ausgewallten Teig in runde Plätzchen ausstechen. 

Den Teig portionenweise dünn auswallen
Den Teig portionenweise dünn auswallen
Den Teig zu runden Plätzchen ausstechen
Den Teig zu runden Plätzchen ausstechen

Nun die einzelnen Plätzchen mit einem Teelöffel der Farce belegen und hälftig zusammen drücken. Die Ränder gut festpressen und dann an beiden Enden nach unten ziehen. So entsteht eine Art von Schnecke, ähnlich den Tortelloni.

1 Teelöffel Farce auf ein Plätzchen geben
1 Teelöffel Farce auf ein Plätzchen geben
Die Plätzchen hälftig zusammen drücken
Die Plätzchen hälftig zusammen drücken

Die Pelmeni nun in heisses, gesalzenes, mit einem Esslöffel Olivenöl, den Lorbeerblättern und den Pfefferkörner versehenes, kochendes Wasser geben und etwa 5 Minuten kochen lassen. 

Die Pelmeni abgiessen, in der gebrauchten, noch heissen Kasserolle die Butter zergehen lassen und die Pelmeni kurz darin wenden.

An den Ränder gut verschliessen und diese an deren Enden nach unten ziehen
An den Ränder gut verschliessen und diese an deren Enden nach unten ziehen
Die Pelmeni sind zum Kochen bereit
Die Pelmeni sind zum Kochen bereit
Die Form ähnelt jetzt den Tortelloni
Die Form ähnelt jetzt den Tortelloni
Dem kochenden Wasser noch Lorbeerblätter und ganze Pfefferkörner beigeben
Dem kochenden Wasser noch Lorbeerblätter und ganze Pfefferkörner beigeben

Auf warmen Tellern anrichten, mit der Crème fraîche nappieren, darüber noch etwas fein geschnittenen Schnittlauch streuen und servieren.

 

In der Rechten Spalte unseres Blogs kannst du dir noch ein Video zu unserer Pelmeni-Produktion anschauen. Wir wünschen viel Vergnügen.


Mach uns eine Freude: teile diesen Post auf den Social Media.

Vielen Dank.

Deine Meinung ist mir wichtig!

Schreib uns wie dir unser Rezept gefallen hat. Wenn du es schon ausprobiert hast, würde uns sehr interessiere, wie es dir geschmeckt hat.

Für weitere Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0